Drucken

Kære menighedsmedlemmer.

Tysk Reformert Kirkes Presbyterium har besluttet af aflyse alle arrangementer og gudstjenester i vores menighed i de næste to uger, dvs. foreløbigt frem til 30. marts.

Pga. den voksende smittespredning af COVID-19 (Corona-virus) i Danmark og efter regeringens nye tiltag skal vi tage situationen med den alvor, som er nødvendig for at forebygge Corona-smittespredning og dermed tage hensyn til de svageste borgere.

Vi vil fortsat være tilgængelige for mennesker, der har brug for det, og vi leder efter muligheder for forkyndelse af evangeliet i perioden uden offentlige gudstjenester. Vi prøver at finde alternativer, f.eks. via mail, audio- eller video-fil på menighedens hjemmeside.

 

Liebe Gemeindeglieder!

Das Presbyterium der Deutsch Reformierten Kirche in Kopenhagen hat angesichts der Ausbreitung des Coronavirus in Dänemark beschlossen, alle Veranstaltungen und auch die Gottesdienste in den nächsten zwei Wochen (bis zum 30. März) abzusagen.

Regierung und Behörden haben seit gestern Maßnahmen beschlossen und eingeleitet, um die Ausbreitung der Krankheit COVID-19 in den Griff zu bekommen und vor allem die schwächsten und besonders gefährdeten Mitbürgerinnen und Mitbürger zu schützen. Dazu gehörte auch die Aufforderung, das Feiern von Gottesdiensten auszusetzen.

Das Presbyterium hatte sich bereits in der Sitzung am 11. März mit der aktuellen Lage befasst. Da damit zu rechnen ist, dass wir auch in den kommenden Tagen neue Informationen bekommen und weitere Maßnahmen eingeleitet werden, werden die Presbyterinnen und Presbyter dieses beobachten und dementsprechend auch reagieren. Im Moment ist die weitere Entwicklung der Situation nicht vorhersehbar. Deshalb gilt es überlegt, gelassen und umsichtig zu handeln; wir hoffen, dass wir das mit unserer Entscheidung getan haben. Es wird wichtig sein, dass wir gut auf uns Acht geben, aber vor allem dabei auch die anderen im Blick haben.

Im Augenblick überlegen wir, wie wir auch in den kommenden Wochen ohne öffentliche Gottesdienste dafür sorgen können, dass Ihr Zugang zu den Predigten bekommt. Wir prüfen, ob das per E-Mail oder über die Homepage gehen kann, mit gedruckten Texten oder auch mit Audio- oder Video-Dateien. Darüber hinaus stehen wir natürlich als Gesprächspartner zur Verfügung, wenn auch aus bekannten Gründen zurzeit eher per Telefon oder E-Mail.

Deshalb bleibt Gott befohlen

Herzliche Grüße

Im Namen des Presbyteriums

Axel Bargheer